Hatha Yoga

hatha01

Yoga gibt es bereits seit über 3000 Jahren und ist ein ganzheitliches Übungsprogramm. Der Begriff „Yoga“  ist Sanskrit und bedeutet so viel wie „Vereinigung“ oder „Integration“. Im Yoga sollen also Körper, Geist und Atem miteinander verbunden und die Konzentration hierauf geschult werden.

Das Wort „Hatha“ leitet sich aus den beiden Begriffen „HA“ = Sonne und „THA“ = Mond ab. Dies zeigt auch ein wesentliches Prinzip des Yoga: die Dualität. Es werden immer beide Gegensatzpaare benötigt (z. B. Tag/Nacht, Mann/Frau, warm/kalt etc.). Wichtig ist immer die Balance von beiden zu finden.

Yoga ist in vielfacher Weise wissenschaftlich untersucht und seine Wirksamkeit belegt. Es konnte gezeigt werden, wie wirkungsvoll Yoga in verschiedensten Bereichen ist, z. B. im Bereich der Stressbewältigung und -Prävention, bei körperlichen Beschwerden (z. B. Nacken-, Schulter-, Rückenbeschwerden), Schlafstörungen, psychischen Belastungen (z. B. Ängsten, Nervosität, Überlastung).

Hatha-Yoga besteht aus der Asana-Praxis (Körperübungen), Pranayama-Praxis (Atemübungen) und verschiedene Formen der (Tiefen-)Entspannung. In unserer schnellen und meist stressigen Zeit ist es wichtig, sich wieder mehr auf sich zu besinnen und zur Ruhe zu kommen. Ein gesunder Körper ist wichtig für einen gesunden Geist und umgekehrt, und ebenfalls für ein glückliches und zufriedenes Leben.

Schenken Sie sich selbst diese Zeit und die Aufmerksamkeit!

Yoga kann helfen bei:

  • Erlangung von mehr Gelassenheit, Zufriedenheit
  • besserem Umgang mit Stress
  • Verbesserung des Körperbewusstseins
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • mehr Energie und Lebensfreude zu erlangen
  • Stärkung von Muskeln und Knochen
  • ein höheres Selbstwertgefühl und mehr Selbstvertrauen zu erreichen
  • Stärkung des psychischen Wohlbefindens.
yoga aktion 11 05 2014 02

Meine Ausbildung absolvierte ich in der Tradition nach Yesudian, jedoch finden sich auch bisweilen Elemente aus dem Vinyasa Yoga oder aus dem PMR in meinen Stunden wieder. Korrektes Alignement, sowie gute Kenntnisse in Anatomie und Physiologie sind für mich ebenso wichtig, wie das Wissen über verschiedene Entspannungstechniken und die geistige Weiterentwicklung.
Ich nehme mir die Freiheit zu schauen, was die Yogaschüler gerade benötigen und darauf ausgerichtet jede Stunde zu gestalten!
Nachdem ich bei Stefanie Arendt die Yin Yoga Ausbildung gemacht habe, spürte ich, dass dies ein Stil ist, den ich gerne unterrichte und der Yoga für mich komplett macht und so finden sich viele Elemente hiervon in meinem Unterricht wieder!

Vollständig wurde meine Arbeit dann noch durch Thai Yoga!


Gerne finde ich gemeinsam mit Ihnen heraus, welche Art des Yoga für Sie passend und wohltuend ist!

Ich lege sehr viel Wert auf ständige Fort- und Weiterbildung, es geht schließlich um Ihre Gesundheit und Ihren Körper!

„Yoga is the journey of the self, through the self, to the self.“

– Bhagavad Gita –

↓
wp-content/uploads/2016/05/ahimsa-gold-black.png